PD Dr. med. Sarah Kittel-Schneider

Stellvertretende Klinikdirektorin

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Universitätsklinikum Frankfurt
Heinrich-Hoffmann-Str. 10
60528 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0)69 6301 5347
Fax: +49 (0)69 6301 5290
Email: sarah.kittel-schneider@kgu.de

     

CV:

  • Studium der Humanmedizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Assistenzärztin am Zentrum für psychische Gesundheit (ZEP),  Universitätsklinikum Würzburg von 08/2008-02/2014  (mit Unterbrechung im Rahmen des Neurologischen Jahres in der Neurologischen Klinik, Universitätsklinikum Würzburg  12/2011-11/2012)
  • Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie 03/2014

  • Oberärztin am ZEP, Universitätsklinikum Würzburg  05 bis 08/2014

  • Seit 09/2014 leitende Oberärztin, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie,  Universitätsklinikum Frankfurt

  • Seit 07/2017 stellvertretende Klinikdirektorin, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychiatrie, Universitätsklinikum Frankfurt

 

Klinische Schwerpunkte:

  • Affektive Erkrankungen

  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung im Erwachsenenalter

  •  Psychopharmakologie in Schwangerschaft und Stillzeit

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Neurobiologische Grundlagen Bipolare Störung und aADHS (fluide Biomarker, Proteomics, Genetik)

  • Entwicklung von Zellkulturmodellen zur funktionellen Charakterisierung von Risikogenvarianten

 

Eigene Drittmittelprojekte:

  • 2013-2014 IZKF Würzburg, Erstantragstellerprogramm, Projekt Z3-24: Generierung von neuronalen Zelllinien aus Fibroblasten zur funktionellen Charakterisierung von Risikogenvarianten
  • Geförderte im Programm Frankfurter Forschungsförderung (FFF): "Generierung eines neuronalen Zellmodells der bipolaren Störung zur funktionellen Charakterisierung einer DGKH-Risikogenvariante".

 

Preise und Auszeichnungen:

  • Young Scientist Award, 4th World Congress on ADHD, Milan, 2013

  • Travel Award, 27th ECNP Congress, Berlin, 2014

  • Teilnahme am 64th Lindau Nobel Laureate Meeting, Medicine or Physiology, 2014

  • Teilnahme an der ECNP School of Neuropsychopharmacology. 5-10 July 2015, Oxford

  • Posterpreis, DGPPN Kongress, Berlin, 2015

  • Travel award SOBP Meeting, San Diego, Mai 2017

  • Jules-Angst-Preis, 2017, DGBS

 

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN)

  • Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen (DGBS)

  • Deutsche Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (DGBP)

  • European College of Neuropsychopharmacology (ECNP)

  • World Federation of ADHD

  • The International Marce Society for Perinatal Mental Health

 

Ausgewählte Publikationen (Originalarbeiten):