Sozialdienst

Der Hauptanteil der Tätigkeiten des Kliniksozialdienstes ist es, die Entlassungsplanung der Patientinnen und Patienten, innerhalb eines multiprofessionellen Teams, zu planen, zu koordinieren und dabei neben der gesundheitlichen Situation auch die jeweilige soziale, berufliche und wirtschaftliche Situation mit einzubeziehen.
Die Kliniksozialarbeit leistet damit, ergänzend zur medizinischen und pflegerischen Behandlung der Patientinnen und Patienten, einen wichtigen Beitrag im Gesamt-entlassungskonzept  der  Behandlung. Die Zusammenarbeit mit dem externen Netzwerk  in der Region und darüber hinaus sind von essenzieller Bedeutung und wird gegenseitig gepflegt.

 

Unsere Leistungsangebote:

Nachstationäre pflegerische Versorgung

- Ambulante Pflegedienste

- Pflegehilfsmittel

- Pflegeeinstufung

- Pflegeheim/Kurzzeitpflege

 

Medizinische & berufliche Rehabilitationsmaßnahmen

- Psychosomatische Reha

- Langzeittherapie

- Geriatrische Weiterbehandlungen

- Reha-Werkstätten

  

Unterbringung

- Wohnheime

- Tagesstätten

- Betreutes Einzelwohnen/Wohngemeinschaften

- Notunterkunft/Übergangswohnheime

- Obdachlosenunterbringung

- Hospize

 

Sozialrechtliche Angelegenheiten

- Gesetzliche Betreuung/Vorsorgevollmacht

- Anträge nach dem Schwerbehindertengesetz

- Wirtschaftliche und soziale Fragen

- Finanzielle Angelegenheiten/Schulden

- Anträge ALG I u. II

- Berufliche Angelegenheiten

 

Angelegenheiten  der Krankenversicherung

- Stufenweise Wiedereingliederung

- Unklare Versicherungsverhältnisse

 

Weitere Maßnahmen und Hilfen

- Vermittlung an Sozial-psychiatrischen Dienst

- Psycho-soziale Beratungs-und Vermittlungsstellen

- Unterstützung in Wohnungsangelegenheiten

- Vermittlung an Rentenberatungsstellen

- Beratung von Angehörigen

- Berufliche Angelegenheiten

  

Stationsübergreifende Gruppenangebote

- „LZT-Gruppe“ (Suchtentwöhnungstherapie)

- „Info-Gruppe von A-Z“,

- „Stufenweise Wiedereingliederung“

 

Unsere Mitarbeiterinnen haben alle einen Abschluss als Diplom-SozialarbeiterIn/Diplom-SozialpädagogIn, Dipl.- PädagogIn, oder einen Bachelor/Master Abschluss der Sozialen Arbeit.