Station 93-4 - Behandlungsschwerpunkt Akutpsychiatrie

Unsere Station 93-4 ist eine Spezialstation zur Akut- und Notfallbehandlung aller psychischen Störungen sowie zur Krisenintervention.

Der Schwerpunkt liegt auf der Behandlung akuter Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis. Darüber hinaus werden auch andere Störungsbilder behandelt, die mit Krisensituationen einhergehen und bei denen der Schutz des Patienten im Vordergrund steht: Schwere depressive Episoden und manische Zustandsbilder, organische psychische Störungen bei Schädigung des Gehirns oder einer körperlichen Erkrankung sowie Krisensituationen mit Suizidalität i. R. von Persönlichkeitsstörungen oder schweren Anpassungsstörungen.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie einladen, sich über die intensivpsychiatrische Station 93-4 zu informieren und unsere Therapieangebote kennen zu lernen, die die Stationsmitarbeiter anbieten. Bitte zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen (Tel. 069/6301-5218).

Die Akutbehandlung steht bei einem Aufenthalt auf unserer Station im Vordergrund.

Je nach den individuellen Fähigkeiten und Ressourcen bieten wir jedem Patienten neben einer adäquaten medikamentösen Therapie und einer intensiven pflegerischen Betreuung zusätzliche Therapieangebote.

Dabei sind wir einem „bio-psycho-sozialen Krankheitsmodell“ verpflichtet: Neben den möglichen biologischen Krankheitsursachen berücksichtigen wir auch deren psychologische oder soziale Aspekte, um eine möglichst vielseitige Unterstützung bei der Bewältigung von Krisen anbieten zu können. Die Wiedergewinnung von Kontrolle und Selbstbestimmung trotz vorhandener Krankheitssymptome und/oder in krisenhaften Lebenssituationen steht für uns im Vordergrund.  

Die insgesamt 18 Stationsbetten verteilen sich auf 7 Zimmer (2-, 3- und 4-Bettzimmer). Die Station umfasst weiterhin einen Aufenthalts- und Speiseraum, in dem Bücher und Spiele zur Verfügung stehen, einen Radio- und Fernsehraum sowie einen separaten Raucherraum. Darüber hinaus besitzt die Station einen großzügigen Garten.  

Da Patienten in einer Krisensituation eines besonderen Schutzes und einer intensiven Behandlung bedürfen, halten wir die Stationstüren geschlossen. In Abhängigkeit von der persönlichen Situation jedes Patienten ist ein Ausgang von Station in unterschiedlicher Dauer möglich und liegt in unserem therapeutischen Interesse