Station 93-9 - Behandlungsschwerpunkt Gerontopsychiatrie

Bei der Station 93-9 handelt es sich um eine gerontopsychiatrische Schwerpunktstation. Es werden vorwiegend Patienten ab 65 Jahren, jedoch auch jüngere Patienten aufgenommen. Dem entsprechend trägt die Station 93-9 in besonderer Weise der angemessenen Versorgung der vor dem Hintergrund des demographischen Wandels quantitativ immer bedeutsameren älteren Bevölkerungsgruppe Rechnung.

Folgende Krankheitsbilder werden auf der Station hier schwerpunktmäßig behandelt:

  • Alzheimer-Erkrankung

  • vaskuläre Demenz
  • sonstige Demenzen

  • Verwirrtheitszustände

  • alle sonstigen organisch bedingten, akuten oder chronischen psychischen Störungen

Daneben werden aber auch folgende Krankheitsbilder therapiert:

  • Depressive Störungen

  • Suchterkrankungen

  • Psychosen (z.B. Schizophrenie, schizoaffektive Störung)

  • Angst- und Zwangserkrankungen

  •  Persönlichkeitsstörungen

Ziele des stationären Aufenthaltes ist neben einer diagnostischen Abklärung des jeweiligen Krankheitsbildes die Einleitung adäquater therapeutischer und rehabilitativer Maßnahmen entsprechend den Erfordernissen des Einzelfalls. Ein wichtiges Ziel ist es, nach Abklingen der akuten Symptomatik eine Reintegration der Patienten in ihr bisheriges soziales Umfeld zu ermöglichen. Sollte dies aufgrund der Schwere der Erkrankung nicht möglich sein, werden abgestuft entsprechende sozialpsychiatrische Maßnahmen eingeleitet, die sich an den noch verbliebenen Ressourcen orientieren.