CoCaA-PROUD

Junge Erwachsene mit ADHS gesucht

Hintergrund der Studie: Die Mehrheit der erwachsenen Patienten mit der ADHS (Schätzungen zufolge bis zu 85%) leidet unter einer oder mehreren  Begleiterkrankungen. Jugendliche Patienten mit ADHS haben ein deutlich erhöhtes Risiko diese im Erwachsenenalter zu entwickeln. Dazu zählen in erster Linie Depressionen und  Angsterkrankungen aber auch Schlafstörungen und Fettleibigkeit - Erkrankungen die eine erhebliche zusätzliche psychosoziale Belastung der Betroffenen bedeuten und mit körperlichen Folgeerkrankungen einhergehen. Bestehende Behandlungsansätze zielen in erster Linie darauf ab, die Symptome der ADHS zu bessern.

Ziel unserer Studie ist die Entwicklung und Erprobung von Therapieprogrammen, die auf die Prävention und Behandlung der Begleiterkrankungen abzielen. Wir möchten in dieser kontrollierten klinischen Studie die Durchführbarkeit und Wirksamkeit zweier nicht-medikamentöser Behandlungsansätze - Lichttherapie und Bewegungstherapie – an jungen Erwachsenen mit der ADHS untersuchen. Diese Therapien sollen zu Hause im Alltag der Patienten mit Hilfe eines m-Health Systems (=mobiles Gesundheitssystem, bestehend aus Smartphone und Sensor an einem Armband) durchgeführt werden.

Wir möchten herausfinden, ob die beiden Therapieprogramme typische Begleiterkrankungen wie Depression und Fettleibigkeit verbeugen können. Die Therapieeffekte möchten wir auf Ebene der subjektiv erlebten Symptome und auf neuropsychologischer Ebene beobachten. Zusätzlich werden körperliche Untersuchungen durchgeführt und Fitnessparameter untersucht.

=> Weitere Informationen (Flyer)

 Haben wir Ihr Interesse geweckt? Haben Sie weitere Fragen?

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

coca-da@kgu.de

oder 069 6301 4784

Wir freuen uns auf Sie!


=> Weitere Informationen zum CoCA-Projekt