97-13-TK

Psychosomatische Tagesklinik

Bitte beachten Sie, dass die Psychosomatsische Tagesklinik aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie aktuell leider keine Behandlungen anbietet.


Die Station 97-13-TK ist eine psychosomatisch-psychotherapeutische Tagesstation mit schulenübergreifender Ausrichtung.

In der psychosomatisch-psychotherapeutischen Tagesklinik werden psychosomatische Krankheitsbilder, wie z.B. Angst- und Zwangsstörungen, somatoforme Störungen und Persönlichkeitsstörungen behandelt, sofern eine Indikation zu einer teilstationären psychosomatisch-psychotherapeutischen Therapie besteht.

Die psychosomatisch-psychotherapeutische Tagesklinik ist für alle Patienten interessant, die aufgrund von familiären oder haushaltlichen Verpflichtungen nicht vollstationär behandelt werden können.

Das therapeutische Vorgehen orientiert sich an der individuellen Problematik und basiert auf aktuellen Leitlinienempfehlungen.


Erkrankungen

Typische Erkrankungen die auf der Station 97-13 behandelt werden:

  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • somatoforme Störungen


Behandlungsangebote

Das Behandlungsangebot der Station 97-13-TK beinhaltet Einzeltherapien (typischerweise 2x pro Woche), Visitengespräche (1x pro Woche) und verschiedene Gruppentherapien.

Die teilstationäre Behandlung findet jeweils von Montags bis Freitags von 8:15 Uhr bis 16:15 Uhr statt.

Je nach Erkrankung werden folgende Therapien angeboten:

  • Achtsamkeitstherapie
  • Biofeedback
  • Gestaltungstherapie
  • Interaktionelle Gruppentherapie
  • Körpertherapie
  • Musiktherapie
  • Schematherapeutische Gruppentherapie